1.6.2015: Jürgen T. Knauf referiert beim Frankfurter Salon des integralen Forums: "Wäre Buddha CEO"

In dem multimedialen und interaktiven Vortrag erfahren Sie, welchen vier Wahrheiten Unternehmen und Menschen unterliegen - ob wir das wollen oder nicht. Die 8-Pfade des Buddha zeigen eindrücklich und fühlbar die Wege auf, die zu mehr Wir, Erfolg, Glück, Bewusstsein und letztlich zu mehr Sein führen.

Die Veranstaltung:

Einlass ab 19:00, Beginns des Vortrags um 19:30 Uhr
Anschließend Austausch, lockeres Socializing und Vernetzungsmöglichkeiten (bis ca. 22:00 Uhr)
Ort: Nebbiensches Gartenhaus, Frankfurter Künstlerclub, Bockenheimer Anlage 1, 60329 Frankfurt am Main (U-Bahn: Eschenheimer Tor, Alte Oper Park-Häuser: Alte Oper, Schillerpassage, Börse)
Wir dürfen um Voranmeldung per E-Mail bitten: anmeldung@scopar.de.

Der Vortrag: Wäre Buddha CEO - Nachhaltigkeit, Menschlichkeit und neues Bewusstsein in Unternehmen

Jeder von uns  ist CEO (Chief Executive Officer), Vorstand, Geschäftsführer oder Chef - sei es für ein Unternehmen, für seinen Bereich, seine Aufgaben. Und vor allem für sein Leben, seine Familie und Freunde, für sich selbst. Die 4 Wahrheiten und die 8 Pfade gelten für jeden, beruflich wie privat, und spiegeln Grundwerte der meisten Glaubensrichtungen, Religionen, Lebensphilosophien oder Lehren wider. Wer sie beherzigt, wird mit Freude und Fülle beschenkt.

Ihr Referent: Jürgen T. Knauf

Jürgen T. Knauf ist Unternehmer und Autor des Buches ´Kaleidoskop der Scherben´, das ein fesselndes Bild über die Macht des Perspektivenwechsels malt. In seinem Vortrag „Wäre Buddha CEO“ zeigt er fühlbar, wie wir unsere Welt verändern, indem wir uns verändern. http://www.scopar.de/speaker-knauf

Ihr Veranstalter: Integraler Salon Frankfurt des Integralen Forums e.V.

Integral steht für eine umfassende, ausgewogene und ganzheitliche Weltsicht. Unsere heutigen globalen und komplexen Problemlagen können wir, wie es Albert Einstein sinngemäß formulierte, nicht auf derselben Denkebene lösen, auf der sie entstanden sind. Es braucht eine Helikopter-Perspektive. Eine solche neue Ebene der Komplexität bietet der Integrale Ansatz, wie er beispielhaft vor allem vom meistübersetzten amerikanischen Philosophen und interdisziplinären Denker Ken Wilber vertreten wird. Der Frankfurt Salon ist Repräsentant des Integralen Forums e.V., einer gemeinnützigen, lernenden Organisation zur Verbreitung des Integralen Ansatzes in den deutschsprachigen Ländern.

Impuls+Gastgeberin des Frankfurter Salons ist Karin M. Lück.

integralesleben.org/if-home/if-integrales-forum/integrale-salons/frankfurt-am-main/

Da der Salon ein gemeinnütziger Verein ist, bitten wir an der Abendkasse um eine „ethischen Spende“ in Höhe von 15,00 € zur Finanzierung der Kosten. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Buchtipp: Die Meinungen der Leser des Romans von Jürgen T. Knauf „Kaleidoskop der Scherben“ sprechen für sich: http://www.amazon.de/Kaleidoskop-Scherben-Ein-ungewöhnlicher-Wirtschaftsthriller/dp/3981656504

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann dürfen Sie ihn gerne Teilen...


Kommentare

Keine Kommentare





* Pflichtfeld